Von guten Vorsätzen und großen Ausreden - DiePapierkrieger
474
post-template-default,single,single-post,postid-474,single-format-standard,ctcc-exclude-EU,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-6.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

Von guten Vorsätzen und großen Ausreden

28 Dez Von guten Vorsätzen und großen Ausreden

Schon wieder ist das Jahr vorbei. Dabei hat es doch gerade erst angefangen und jetzt ist es zu Ende ohne dass ich meine ganzen guten Vorsätze überhaupt umsetzen konnte. Das nervt!

Diese Erfahrung hat sicher der eine oder andere schon einmal gemacht. Denn, selbst wenn man einiges geschafft hat – sobald ein Punkt auf der Liste unerfüllt ist, so bleibt doch eine gewisse Unzufriedenheit zurück.

Woran liegt das? Die häufigste Ausrede ist mit Sicherheit die fehlende Zeit. So habe ich mir am Anfang des Jahres fest vorgenommen, mich um meine Social Media Accounts zu kümmern und regelmäßig unseren Blog zu pflegen. Der aufmerksame Betrachter wird allerdings feststellen: Es wurde bisher genau einmal etwas in diesem Blog geschrieben. Die Schlussfolgerungen überlasse ich jedem selbst.

Doch liegt es wirklich an der fehlenden Zeit? Ich denke nicht. Vielmehr ist die Frage, wie und für was man die Zeit genutzt hat und wenn ich ganz ehrlich zu mir selber bin, ist da sicher Platz nach oben.

Wie geht man jetzt damit um: Vielleicht einfach keine Vorsätze mehr machen. Was im ersten Augenblick als die Beste Lösung erscheint, wird letztlich bestimmt auch nicht zur Befriedigung führen. Denn Vorsätze sind nichts anderes als Ziele und Zielerreichung ist für mich Erfolg. Ohne Ziele kein Erfolg. Wollen wir also wirklich erfolglos durch das Jahr gehen? Ich nicht und so werde ich mir wieder neue Ziele stecken und einfach darauf achten, dass ich meine Zeit in 2018 einfach etwas besser einsetze.

Ich werde alles abgeben, was nicht direkt meinen Zielen dient.

Bei all dem freue ich mich besonders, dass wir in diesem Jahr unsere Kunden wieder genau dabei unterstützen durften. Die Vorsätze waren so unterschiedlich wie die Menschen:

Mehr Zeit für die Familie, mehr Verantwortung, neue Arbeitsplätze, Konzentration auf das was Spaß macht. Und so haben wir mit unseren Kunden Firmen gegründet, verkauft und gekauft, Papierkram übernommen, Maschinen finanziert, Visitenkarten digitalisiert, Mailings verfasst, Verwaltungsaufgaben automatisiert und ganz einfach alles übernommen, was belastet und nervt.

Ich möchte mich im Namen des gesamten Teams herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen, die Herzlichkeit, den offenen Austausch und die Inspiration bedanken und freue mich darauf auch in 2018 bei der Erreichung der Vorsätze zu helfen.

Tun Sie was Sie lieben! Wir befreien Sie vom Rest.

Einen guten Start in das neue Jahr wünscht

Ihr Florian Soot und sein Team